Sorry, you need to install flash to see this content.


Das Dorf

Der Name des Dorfes kamm zum erstenmal in einer Urkunde aus dem Jahre 1245 in der Form von Hodos vor. Weitere
Formen des Namens des Dorfes: Jahr 1279 Hadus, Jahr 1287 Hodos, Jahr 1361 Kishodos (Malý Hodos), Jahr 1428 Felsewhodos, Jahr 1773 Hodos, Jahr 1896 Nemeshodos, Jahr 1948 Vydrany.

Der Name der Siedlung entstand wahrscheinlich aus der ungarischen Benennung des wassernagetieres Bieber. Daraus kann man vermuten, dass in der Zeit, wenn das Dorf diesen Namen erhielt, war es mit vielen Flussarmen umringt wo zahlreiche Bieber und offensichtlich auch Ottern Vorgekommen sind. Mit der Zufügung der Nachsilbe -s zum Substantiv "hód" entstand der ungarische Name des Dorfes Hodos. Der Schreiber, der offensichtlich kein Ungarisch konnte, schrieb ihn in entstellter Form Hodus.

Die Dörfer mit diesem und ähnlichen Namen waren im derzeitigen Ungarn keine Ausnahme. Zusammen waren es zehn Dörfer mit Hodos in der Schüttinsel oder Hódos. Ausserdem existierten weitere zwölf Dörfer, deren Name aus demselben Substantiv abgeleitet wurde ( zum Beispiel das Dorf Hody nicht weit von Galanta entfernt).